Historie

UniPRO/Club
© Corbis/ Royal Free

Tradition im Wandel

Für Unidienst ist der Wandel die einzige Konstante. Erfahrungen sind wertvoll und notwendig, um für die Kunden ein kompetenter und langfristiger Geschäftspartner zu sein, dürfen jedoch niemals Veränderungen aus neuen Erkenntnissen blockieren: "Für uns heißt Erfahrung immer auch Wandel, darin besteht unsere Tradition."

Vom Anbieter zum Entwickler

1975

Gründung als Unternehmensinformationsdienst (kurz "Unidienst") um Kunden innovatives Know-how in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialen Bereichen zu erschließen. Die Werkzeuge sind Informationstechnologie und allumfassende Informationsverarbeitung.

1978

Bereitstellung geeigneter IT-Lösungen an mittelständische Unternehmen.

1980

Damals überzeugte das IBM System/34 zwar mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis, doch der Personal Computer war noch zu leistungsschwach. Als es nicht möglich ist, für einen Fensterhersteller ein geeignetes, flexibles EDV-System anzubieten, investierte Unidienst ab 1980 selbst in die Programmentwicklung.

Start für über 40 Jahre Streben nach optimalen Software-Lösungen für die Geschäftsprozesse des Kunden

Die EDV brachte Ordnung und Transparenz in den Unternehmensablauf - konsequent, effizient und ohne zusätzlichen personellen Aufwand. Das neue,  strukturierte Arbeiten führte in der konsequenten Umsetzung zu einem ersten Schritt in das Lean Management.

Die Software-Lösungen

UniPRO/400 und UniPRO/Configurator

Für IBM/System/36, IBM System/38 und IBM AS/400 entwickelte Unidienst eine integrierte Lösung zur Auftragsabwicklung, beinhaltend Kalkulation, Auftragserfassung, Produktionsplanung und -steuerung, Einkauf, sowie Lager- und Versandlogistik. Elementar war die Möglichkeit der auftragsbezogenen Fertigung mit variantenreichen und maßvariablen Produkten durch die Entwicklung des Produktkonfigurators 1996, Bestandteil der Branchenlösung UniPRO/400. Seither bietet Unidienst Software-Lösungen für eine durchgehende Steuerung der betrieblichen Abläufe, inklusive der papierlosen Fertigung oder CNC-Steuerung von Fertigungsanlagen.

UniPRO/Apertum

Da Standard-ERP-Lösungen wie Microsoft Apertum diese Anforderungen nicht erfüllten, wurde das entwickelte Know-how für PC-gestützte Systeme neu programmiert. Mit Apertum stellte Microsoft eine der ersten Lösungen der .NET-Schiene, eine rein webbasierte Softwarelösung bereit. Unidienst entwickelte hierzu 1996 mit UniPRO/Apertum eine ERP- und PPS-Lösung für die auftragsbezogene Fertigung komplexer Produkte.

UniPRO/CRM

Ab 2003 fokussiert sich Unidienst auf die CRM Business Solutions von Microsoft - Microsoft CRM. Diesem Basisprodukt ist Unidienst bis heute treu, auch wenn sich der Name über die Jahre verändert: Microsoft Dynamics 365 for Sales and Customer Service.

Unidienst GmbH